top of page

Bleiben Sie up-to-date!

Und verpassen Sie keine zukünftigen Artikel

Ganz wichtig: Sie erhalten KEINE Werbung!

 

Sie und ich sind höchstwahrscheinlich von den unzähligen Werbemails genervt, die den täglichen Einzug in unseren Posteingang finden.

 

Deshalb verspreche ich Ihnen: Sie erhalten nur E-Mails rund um unseren Business Blog. Kostenlos und jederzeit abbestellbar.

  • AutorenbildJohannes Riedl

Unternehmensberatung für Friseure: Wie Sie als Friseur besser als Ihre Konkurrenten abschneiden

Aktualisiert: 13. Apr.


Sie sind Inhaberin oder Inhaber eines Friseursalons? Dann kennen Sie wahrscheinlich folgendes Szenario: Immer mehr Kunden wechseln zu billigen Barbershops – oder übernehmen das Kürzen der Haarpracht selbst zuhause vor dem Spiegel.

In diesem Artikel möchte ich Ihnen eine Sichtweise aufzeigen, mit der Sie sich einen Vorteil gegenüber Ihren Konkurrenten verschaffen.


Bevor wir loslegen, noch eine wichtige Sache: Wenn Ihre Zielgruppe überwiegend aus Menschen der Altersklasse 60+ besteht, wird Ihnen dieser Artikel nur suboptimal helfen. Möchten Sie jedoch gerne jüngere und kaufkräftige Kunden anziehen, sind Sie genau richtig!


 

Zuerst: Das Warum klären!


Beginnen wir als erstes mit der Frage, warum Kunden überhaupt in Friseursalons oder Barbershops gehen. Und vermutlich kennen Sie die Antwort bereits:


Ihre Kunden wollen gepflegt und gut aussehen.


Aber warum eigentlich?


Als ein elementarer Grund lässt sich festhalten, dass ein gepflegtes Äußeres zu einem höheren Selbstwertgefühl führt. Gleichzeitig sorgt ein schöner Haarschnitt aber auch für mehr Attraktivität und höherem gesellschaftlichen Ansehen. Am Ende sind wir soziale Wesen und erfreuen uns an Zuspruch und Zuwendung.


Während nun viele Frauen noch recht einfach ihre langen Haare mit einer Schere kürzen können, wird es bei den klassischen Herrenschnitten schon deutlich schwieriger. Doch warum schneiden sich Menschen die Haare selbst? Geht es nur darum, Geld zu sparen? Mitnichten! Doch dazu weiter unten mehr.



Ein Mann in blauem Shirt vor einem Spiegel im Badezimmer
Sich selbst die Haare zu schneiden hat nicht immer etwas mit Geiz zu tun.


Gründe gegen einen professionellen Haarschnitt


Auch wenn Ihr Kunde genau weiß, dass ein Experte deutlich besser im Schneiden, Stylen und Pflegen ist, gibt es bestimmte Faktoren, die ihn daran hindern, zu Ihnen zu gehen.


(Ob er nun das Styling selbst übernimmt oder einfach nur zur Konkurrenz geht, ist in diesem Fall egal, denn: Er kommt nicht zu Ihnen!)


Lassen Sie uns versuchen, ein paar objektive Gründe zu finden, warum sich jemand gegen ein Styling durch Sie entscheidet:


  • Der Preis Ihres Stylings ist zu teuer.

  • Der Kunde ist sich unsicher, ob Sie saubere und gute Arbeit leisten. Meist aufgrund negativer Erfahrungen in der Vergangenheit.

  • Mitbewerber machen es Ihrem Kunden einfacher, einen Termin zu buchen.

  • Ihr Geschäft ist schwer zu erreichen.

  • Ihre Öffnungszeiten sind ungünstig.

  • potentielle Neukunden haben Sie nicht auf dem Schirm.


Ja, ich weiß. Es sind auch Faktoren aufgelistet, an denen Sie vermutlich nichts ändern können. Dennoch sind es objektive Gründe.



Angst und Preis dominieren!


Nachdem wir jetzt also wissen, welche Gründe eine Person davon abhalten könnten, zu Ihnen zu gehen, lassen Sie uns die Punkte ausdünnen.


Einer der absoluten Hauptgründe, warum Kunden sich gegen etwas entscheiden, ist ein Preis, der als zu hoch angesehen wird. Der zweite nicht zu vernachlässigende Punkt ist Angst. Ja richtig. Angst.


Auf den Preis haben Wir als Unternehmer einen direkten Einfluss. (Und nein, ich meine damit nicht, dass Sie einfach den Preis verringern sollen. Sie haben sicherlich Ihre Gründe, warum Ihre Preise sind, wie sie sind.)


Aber wie sieht dieser Einfluss dann aus? Eine Möglichkeit ist zum Beispiel, unserem Kunden zu zeigen, welche Vorteile er bei uns hat. Somit können wir die Ansicht des Preises relativieren.


Bedienen wir uns einem ganz einfachen Beispiel: Sie brauchen einen neuen Kühlschrank und haben ein Budget von 600 €. Ihnen werden nun durch die Verkäuferin zwei Optionen angeboten:


  1. Modell 1 kostet 569 €, verursacht aber Stromkosten von 109,35 € im Jahr.

  2. Modell 2 für 649 €, welches Strom für 68,55 € pro Jahr verbraucht.


Welches Modell würden Sie nehmen? Vermutlich würden Sie noch etwas auf das Budget draufpacken und das effizientere Modell nehmen. Da Sie bereits nach etwas mehr als einem Jahr den Mehrpreis wieder herausgeholt haben. Nachhaltig Geld zu sparen, ist also ein faktisches Argument für Modell Nr. 2. Und schon haben Sie den Mehrpreis von 49 € relativiert und akzeptiert.



Ihren Preis relativieren


Denken Sie jetzt an Ihr Friseurgeschäft. Können Sie Ihren Kunden Argumente liefern, warum sich Ihre Leistung mehr lohnt als die der Konkurrenz? Bieten Sie Leistungen an, die es woanders nicht gibt? Haben Sie besondere Qualifikationen?


Wenn Sie Ihren Kunden zeigen, dass Sie etwas ganz besonders gut können, wovon Ihr Kunde profitiert, überzeugen Sie Ihren Kunden mit großer Wahrscheinlichkeit dennoch, zu Ihnen zu kommen.


Machen Sie sich hierfür am besten eine Liste und schreiben Sie ungefiltert alles auf, was Ihnen einfällt.


Erledigt? Super! Fokussieren Sie sich jetzt auf die Punkte, die Ihren Kunden am meisten nutzen und kommunizieren Sie diese nach außen. Entweder auf Ihrer Webseite, Flyern, auf Social Media oder Ihrem Schaufenster.


Übrigens, wenn Sie bei der Auswertung der Liste Unterstützung wünschen, stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung! Lassen Sie uns hierfür gerne im Rahmen eines kostenlosen Erstgesprächs sprechen.




Eine Waage mit Geld in beiden Seiten.

Eine Balance herstellen. Mehr oder weniger zumindest. Ihr Kunde wiegt Ihren Preis gegen seine Vorteile ab. Wenn Sie eine gute Balance schaffen, werden Ihre Kunden auch höhere Preise akzeptieren.




Angst nehmen!


Jetzt kommen wir auf die Angst zu sprechen:


Jeder Kunde, der zum ersten Mal bei Ihnen ist, gibt Ihnen einen Vertrauensvorschuss und hofft darauf, dass Sie eine gute Arbeit leisten.


Wenn Sie Ihren Kunden vorab diese Angst nehmen, indem Sie beweisen, dass Sie grundlegend gute Arbeit leisten, werden Sie merken: Mehr Kunden entscheiden sich für Sie!


In der Praxis wird hier gerne auf Rezensionen bei Suchmaschinen zurückgegriffen.

Alternativ: Laden Sie Ihren Kunden ein, ein Foto von seiner neuen Frisur auf Social Media zu teilen. Natürlich mit einer namentlichen Erwähnung Ihres Friseursalons. Im Gegenzug bieten Sie ihm einfach einen kleinen Rabatt an. Dadurch generieren Sie nicht nur zusätzliche Reichweite, sondern Sie beweisen auch Ihre Geschicklichkeit mit der Schere.



Bonus: Komfort bieten


Ihre Kunden sollten es so einfach wie möglich haben, einen Termin bei Ihnen zu buchen.


Beispielsweise haben Forscher im Rahmen einer Studie des medienpädagogischen Forschungsverbundes Südwest von 2018 herausgefunden, dass rund 12-17 % der 12 bis 19-jährigen das Telefonieren vermeiden, da es als unangenehm empfunden wird. Manche sprechen hier bereits von einer Telefonphobie. (Quelle)


Indem Sie Ihren Kunden die Terminvereinbarung via WhatsApp oder Online Kalender anbieten, erweitern Sie auf einfache Weise Ihren Radius an potenziellen Kunden.


Denn, was wir nicht wissen: Vielleicht bietet Ihre Konkurrenz bereits so etwas an und zieht deshalb mehr Kunden zu sich.


Aber keine Sorge: Eine Kalendersoftware, bei der Kunden Termine selbst buchen können, gibt es am Markt bereits ab 29 €. Die monetären Aspekte sind also gerade noch so überschaubar.



Fazit


Wenn Sie die einzigartigen Attribute Ihres Salons nach außen kommunizieren, Neukunden die Angst nehmen, und gleichzeitig etwas Zeit und Geld in ein komfortables Buchungstool investieren, steigern Sie Ihre Chancen auf mehr Kunden im Handumdrehen. Gleichzeitig schneiden Sie auch besser als Ihre Konkurrenten ab, die sich um derartige Dinge keinerlei Gedanken machen.


P. S. Bei der Umsetzung greifen wir Ihnen sehr gerne unter die Arme! Die Einrichtung eines Buchungstools ist meist innerhalb weniger Minuten erledigt. Und wie bereits oben genannt, sind die Kosten absolut überschaubar.



Danke!


Ich möchte mich an dieser Stelle für Ihre Zeit bedanken und hoffe, ich konnte Ihnen eine neue Perspektive aufzeigen, wie Sie mit Ihrem Friseursalon mehr Umsatz generieren können. Ich hätte noch mindestens weitere 2000 Wörter schreiben können, allerdings möchte ich eine Lesezeit von 60 Minuten vermeiden. Falls Ihnen der Beitrag gefallen hat, würde ich mich über Ihr anonymes Feedback freuen. Nutzen Sie hierfür gerne die Kommentarsektion. Bis bald und bleiben Sie gesund!



 

Dieser Beitrag aus der Reihe Praxisbeispiele der Unternehmensberatung zeigt, wie eine Unternehmensberatung für Friseure funktionieren kann. Neue Sichtweisen ermöglichen es Inhabern und Geschäftsführern, umsatzsteigernde Maßnahmen umzusetzen und den Kurs in Richtung langfristigen Erfolg zu setzen.








7 Ansichten0 Kommentare

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
bottom of page